Inhaltsbereich:
physio_ruecken_2.jpg
 

Physiotherapie

MitarbeiterInnen, die über diverse Zusatzausbildungen verfügen, führen die Behandlung nach ärztlicher Verordnung eigenverantwortlich durch.

Anwendungsgebiete:

  • Wirbelsäulenprobleme und degenerative Veränderungen des Bewegungssystems
  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson)
  • Orthopädisch-chirurgische Krankheitsbilder
  • Unfallverletzungen
  • Gefäßerkrankungen
  • Lymphödem (z.B. nach Brustkrebsoperationen)
  • Cerebralparesen (angeborene Behinderungen)

Therapiemethoden:

  • alle Formen der aktiven und passiven Physiotherapie
  • Bobaththerapie
  • Elektrotherapie
  • Wärme- und Kälteanwendungen
  • Lymphdrainage
  • Massage