Inhaltsbereich:
Team des Kulinarium
 

Konzept: Tagesstruktur und Teilqualifizierung

Das Kulinarium Salzburg ist eine sinnstiftende Beschäftigungs- und Qualifizierungseinrichtung für Menschen mit Behinderung bzw. mit Lernschwierigkeiten. Zugänge zu Lebens- und Arbeitswelten, die ihnen üblicherweise verwehrt bleiben, werden ihnen hier ermöglicht.
Es kann ein Bezug zum hergestellten Produkt (Speisen) bzw. zur durchgeführten Dienstleistung (Servieren, Verkauf) hergestellt und im möglichst umfassenden Sinn die Bedeutung der Arbeit erlebt werden.

Die pädagogischen Begleitmaßnahmen werden verstanden als Hilfestellung für ein selbstbestimmtes und bedürfnisorientiertes Leben, für die entsprechende Übernahme eigener Verantwortlichkeit und die Entwicklung von fachspezifischen Kompetenzen am Arbeitsplatz.

Tagesstruktur

  • für Menschen mit kognitiver Behinderung mit leichtem bis mittlerem Betreuungsbedarf.
  • Tagsatzfinanzierung im Rahmen der Behindertenhilfe des Landes Salzburg.

Teilqualifizierung / Verlängerte Lehre

  • für Menschen, die am Ende der Pflichtschule sonderpädagogischen Förderbedarf hatten oder/und über keinen positiven Hauptschulabschluss verfügen, Behinderungen im Sinne des Behinderteneinstellungsgesetzes aufweisen oder aus sonstigen Gründen bei der Lehrplatzsuche erfolglos bleiben.

Die Ausbildungsplätze werden über das Sozialministeriumservice vergeben.

Die Teilqualifizierung Koch/Köchin wird im Ausbildungsvertrag vorerst auf zwei Jahre festgelegt und kann bei Bedarf auf ein drittes Jahr ausgedehnt werden, die Verlängerte Lehre KonditorIn dauert vier Jahre.