Inhaltsbereich:

Aktuelles aus dem Diakoniewerk

 
17.05.2016

Freiwillige künftig noch stärker unterstützen

Josef Scharinger berichtet über das Freiwilligenzentrum Salzburg

SALZBURG. Das Land Salzburg sowie die Hilfsorganisationen Caritas, Diakoniewerk, Hilfswerk und Samariterbund haben sich zusammengeschlossen, um die Freiwilligenarbeit im Bundesland Salzburg gemeinsam weiter zu professionalisieren. Am Dienstag, den 17. Mai 2016, stellten die Kooperationspartner die gemeinsame Servicestelle „Freiwilligenzentrum Salzburg“ und die damit verbundene Onlineplattform vor.

Sich freiwillig zu engagieren ist den Salzburgerinnen und Salzburgern ein zunehmend wichtiges Anliegen, wie die stets steigenden Zahlen von freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedenen Sozialeinrichtungen zeigen. Damit freiwilliges Engagement dauerhaft Freude bereitet, sind zwei Grundvoraussetzungen wichtig: Erstens die Wahl des persönlich richtigen Einsatzgebietes und zweitens eine gute Begleitung.

Genau bei diesen beiden Punkten setzt die neue Servicestelle „Freiwilligenzentrum Salzburg“ – eine Kooperation von Land Salzburg, Caritas, Diakoniewerk, Hilfswerk und Samariterbund – an. Das Freiwilligenzentrum Salzburg und die damit verbundene Online-Plattform www.freiwilligenzentrum-salzburg.at  mit inkludierter Freiwilligenbörse des Landes Salzburg wurden mit dem Ziel der weiteren Professionalisierung der Freiwilligenarbeit eingerichtet und bieten Austausch-, Vernetzungs- und Fortbildungsmöglichkeiten für das gesamte Bundesland Salzburg.

Mit der Zusammenarbeit haben sich die Trägerorganisationen zum Ziel gesetzt, die Freiwilligenarbeit an fünf Standards auszurichten, welche die Rahmenbedingungen für eine qualitative, professionelle Begleitung von Freiwilligen sein sollen: der freiwillige Einsatz erfolgt unentgeltlich, die Freiwilligen haben eine Ansprechperson, klare Beschreibung der freiwilligen Aufgaben, Einschulung und Begleitung der Freiwilligen, Ausstellung eines Tätigkeitsnachweises.

Servicestelle für Menschen ab 15 Jahren

Das Freiwilligenzentrum Salzburg ist eine Ansprechstelle für alle Menschen ab 15 Jahren im gesamten Bundesland Salzburg, die Interesse an einem freiwilligen Engagement haben. Über die Online-Plattform können gezielt aktuelle Einsatzstellen recherchiert werden. „Die Einsatzgebiete sind dabei sehr vielfältig und reichen vom Besuchsdienst bei SeniorInnen, über die Lernbegleitung von Kindern aus sozial schwachen Familien bis hin zur punktuellen Mithilfe bei Veranstaltungen“, erklärt Mag. Josef Scharinger, Vorstand des Diakoniewerks. Weiters unterstützt das Freiwilligenzentrum Menschen, die bereits freiwillig aktiv sind und eine Begleitung in einer Einrichtung benötigen. „Das kann beispielsweise eine Information über Schulungs- und Begleitmodule sein. Das Freiwilligenzentrum bietet aber auch selbst verschiedene Kurse wie den Lehrgang für den freiwilligen Besuchsdienst an“, berichtet Scharinger.

Neben den Freiwilligen selbst können sich auch Initiativen und Einrichtungen an das Freiwilligenzentrum wenden, wenn diese Hilfe und Unterstützung in der Freiwilligenarbeit brauchen. „Es geht hier darum, Wissen und Know-How auszutauschen, um die Freiwilligenarbeit weiter zu professionalisieren und den Menschen im Freiwilligeneinsatz im gesamten Bundesland gute Rahmenbedingungen zu bieten“, sagt Scharinger.


Josef Scharinger berichtet über das Freiwilligenzentrum Salzburg