Inhaltsbereich:

Archiv 2015

 
14.07.2015

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Abschlussklasse

Von den insgesamt 240 Studierenden an der Schule für Sozialbetreuungsberufe im Diakoniewerk Salzburg schlossen heuer 22 Diplom-SozialbetreuerInnen sowie 43 Fach-SozialbetreuerInnen erfolgreich ihre Ausbildung ab. Weitere 40 Personen absolvierten die Ausbildung in Heimhilfe und ermöglichten sich dadurch den Berufseinstieg in die sozialen Arbeitsfelder.

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe setzt auf eine berufsbegleitende Ausbildung, die Theorie und Praxis gleichermaßen forciert. „Wir haben viele Um- und WiedereinsteigerInnen an der Schule, denen eine berufsbegleitende Ausbildung natürlich entgegenkommt. Zahlreiche Studierende erhalten finanzielle Unterstützung über die Diakonie Implacementstiftung bzw. das AMS, damit sie die Ausbildung absolvieren können“, berichtet Schuldirektor Dr. Karl Winding. Die Ausbildung zum/zur Fach-SozialbetreuerIn dauert zwei Jahre, danach kann man sich noch für das Diplomjahr bewerben.

Neben der regulären Ausbildung im Diplomjahr haben zahlreiche AbsolventInnen auch den Zusatzabschluss „KoordinatorIn für Freiwilligenarbeit“ erworben. „Das ist eine besondere Befähigung zur Begleitung von Freiwilligen in der Senioren- und Behindertenarbeit “, erklärt Winding. Gerade im Sozialbereich sind immer Freiwillige gefragt, ohne deren Hilfe so Vieles nicht realisiert werden könnte. Eine fachlich fundierte Begleitung sei deshalb besonders wichtig, damit sich die Freiwilligen mit gutem Gefühl und Freude engagieren, weiß Winding.

Im Bild: Lehrerin Marlis Laserer mit ihren "frisch gebackenen" Fach-SozialbetreuerInnen mit Schwerpunkt Behindertenbegleitung.


Abschlussklasse