Inhaltsbereich:

Archiv 2015

 
19.11.2014

Klinik Diakonissen Salzburg eröffnete neues Dialyse- und Ordinationszentrum

Eröffnung des Dialysezentrums in Salzburg

1000 Quadratmeter, zehn Ordinationen und eine Penthouse-Dialyse mit 15 modernsten Behandlungsplätzen: Die Klinik Diakonissen Salzburg eröffnete und segnete am 22. September 2014 ihr neues Gesundheitshaus „DOZ“.

Die Dialyse und Feriendialyse mit traumhaftem rund-um-Blick in die Bergwelt geht mit Oktober in Betrieb. Ziel ist es, neben den Salzburger Stammpatienten verstärkt auch Urlaubsgäste aus dem Ausland in Sachen Nierenersatztherapie optimal zu betreuen. „Wir haben in Top-Qualität investiert“, unterstreicht Geschäftsführer MMag. Michael König. „Alle Dialysemaschinen und Apparaturen sind das Neueste auf dem Markt.“

Qualitätsdenken wird auch auf den beiden anderen Etagen des Gesundheitshauses DOZ spürbar.  Zehn Facharzt-Ordinationen und eine geräumige Patientenlounge schaffen ein Wohlfühl-Umfeld für Patienten und medizinisches Personal.

Beeindruckt vom neuen Gesundheitshaus zeigte sich auch Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Christian Stöckl, der die abendliche Eröffnung im Kreis von ÄrztInnen, SystempartnerInnen und Dialyse-MitarbeiterInnen besuchte. Er sei dankbar, dass die Klinik Diakonissen Salzburg als privates Haus die öffentliche Gesundheitslandschaft mit der Dialyse – einer Pflichtversicherungsleistung – unterstütze.

Für den Bau des neuen Dialyse- und Ordinationszentrums investierte das Diakoniewerk Gallneukirchen rund drei Millionen Euro.

www.feriendialyse-salzburg.at


Eröffnung des Dialysezentrums in Salzburg Blick in den neuen Dialysestützpunkt Landeshauptmannstellvertreter Dr. Stöckl