Inhaltsbereich:

Archiv 2015

 
21.09.2014

DIE PRESSE nominiert Michael König zum Österreicher des Jahres

Gründungsteam Plattform Armut hat Platz

Lenken Sie mit Ihrer Stimme die Aufmerksamkeit auf die Salzburger Plattform „Armut hat Platz“ und die Arbeit des Diakoniewerks für Menschen in Not!

Seit 2004 vergibt DIE PRESSE jährlich den Award für die Österreicher des Jahres in den fünf Kategorien Familie und Beruf, Forschung, Humanitäres Engagement, Kulturerbe und Unternehmertum. Pro Kategorie werden fünf Personen nominiert.

In der Kategorie Humanitäres Engagement wurde der Geschäftsführer des Diakoniewerks Salzburg, MMag. Michael König, zum Österreicher des Jahres 2014 nominiert.

 

„Armut hat Platz“, so lautet ein Credo von Michael König, und das ist auch der Name der Salzburger Plattform, die er gemeinsam mit dem Initiator Johannes Dines, Direktor Caritas Salzburg, Pater Virgil Steindlmüller / Stift St. Peter und Raim Schobesberger / Roma-Verein Phurdo im Februar 2014 ins Leben rief und der sein besonderes Engagement gilt.

„Es geht uns in der ‚Plattform für obdachlose ArmutsmigrantInnen aus EU-Staaten‘ um einen würdevollen Umgang mit jenen Menschen, die aus den südosteuropäischen Ländern zum Betteln in unsere Städte kommen. Aber auch darum, dass wir uns mit der europäischen Armutsproblematik, die die eigentliche Ursache dafür ist, auseinandersetzen“, fasst Michael König die Ziele der zahlreichen Organisationen und Privatpersonen, die www.armut-hat-platz.at unterstützen, zusammen.

Michael König steht für die Vision einer inklusiven Gesellschaft, in der ArmutsmigrantInnen in unseren Städten genauso ihren Platz haben, wie wohlhabende Menschen. Und er wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, in nachhaltigen Projekten die Situation der in Armut lebenden Menschen in ihren Herkunftsländern zu verbessern.

Mit der Nominierung wird das persönliche Engagement von Michael König gewürdigt. Sie gilt aber allen Proponenten und Unterstützern der Plattform „Armut hat Platz“ und vorrangig der Sache selbst.

Die Nominierung bringt darüber hinaus eine österreichweite Aufmerksamkeit für das Diakoniewerk mit sich und ist als Würdigung für das Engagement der Diakonie in schwierigen sozial- und gesellschaftspolitischen Fragen zu werten.

 

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Stimme unsere Ziele!

Sie können mit Ihrer Stimme einer humanitären Botschaft der Plattform www.armut-hat-platz.at Gehör verschaffen.

Bis 10. Oktober können Sie online unter www.DiePresse.com/austria14 oder per SMS voten und mitentscheiden, wer den begehrten Preis am 24. Oktober in Händen halten wird.

SMS mit dem Kennwort austria an 0900/872 872 (€ 0,30 / SMS). Die Zahlen 1 bis 5 sind für die jeweilige Kategorie und die Buchstaben a bis e für den jeweiligen Kandidaten zu nennen. Am Beispiel von Michael König wäre das austria 3c.

Und in DIE PRESSE sind regelmäßig Teilnahmeabschnitte abgedruckt, mit denen Sie auf dem Postweg ebenfalls mitmachen können.

Bei der Austria'14-Gala am 24. Oktober 2014 werden die drei Besten jeder Kategorie präsentiert und die Österreicher des Jahres gewählt. Alle TeilnehmerInnen am Voting haben die Chance, 10 x 2 Karten für die Gala zu gewinnen.

Im Bild: MMag. Michael König (3.v.l.) im Kreise der Proponenten der Plattform "Armut hat Platz".


Gründungsteam Plattform Armut hat Platz